Ablauf bis zur Einschulung


Terminlicher Ablauf

 

Vor den Herbstferien

Tag der Offenen Tür

Bereits Ende September/Anfang Oktober, vor der Einschulung, öffnen wir unsere Schultüren für Kinder und Eltern der möglichen Schulneulinge. Die Einladungen für den Tag der Offenen Tür werden über die umliegenden Kindertagesstätten an die Eltern des Einzugsgebietes ausgehändigt. In den Kindertagesstätten geben große Plakate rechtzeitig Auskunft. Mit dem Tag der offenen Tür möchten wir Eltern und Kindern einen ersten Einblick in den Unterricht und die Lern- und Arbeitsweise der Kinder unserer Schule geben. Alle Klassentüren und die Türen der OGS Räume stehen an diesem Tag offen.

 

Oktober/ November

Informationsveranstaltung

In der darauffolgenden Informationsveranstaltung werden die Eltern durch die Schulleitung und die prozessbegleitende Sozialpädagogin über das pädagogische Profil der Schule und unsere Erziehungsziele informiert. Weiterhin erfahren sie etwas über den Ablauf eines Schultages. Die Leiterin oder eine Erzieherin der Offenen Ganztagsschule stellen sich und ihre Arbeit kurz vor und beantworten Fragen. Die Eltern werden über die rechtlichen Rahmenbedingungen und die organisatorischen Abläufe des Einschulungsverfahrens informiert.

Schulanmeldung

Die Eltern erhalten rechtzeitig vor den offiziellen Anmeldeterminen ein Anschreiben der Stadt mit Vordrucken, sowie zeitnah die Anmeldeunterlagen der Schule, die sie bitte am Anmeldetag bereits ausgefüllt mit in die Schule bringen. Das Anmeldeformular finden Sie auch auf unserer Homepage. Während die Eltern die offizielle Anmeldung im Sekretariat erledigen, verschaffen sich Kolleginnen spielerisch einen Eindruck von der sprachlichen Fähigkeit, der Wahrnehmungsfähigkeit, der Merkfähigkeit, der Voraussetzungen für das Lesen, Schreiben und Rechnen lernen, der Fein- und Grobmotorik und Ausdauer der Kinder.

 

November/ Dezember

Hospitationen und Informationsaustausch mit den Kindertagesstätten

Kolleginnen der Schule setzen sich mit den Kindertagestätten in Verbindung, um sich über Stärken und Schwächen der Kinder auszutauschen, über die Lernvoraussetzungen und den Entwicklungsstand des einzelnen Kindes mehr und Genaueres zu erfahren. Voraussetzung dafür ist die Entbindung von der Schweigepflicht. Sollten sich beim Einschulungsspiel und nach den Gesprächen besondere Fördernotwendigkeiten abzeichnen, führen wir zeitnah Gespräche mit den Eltern der betreffenden Kinder. Dabei möchten wir Vorschläge für die weitere Förderung des Kindes an die Hand geben, so dass die Zeit bis zur Einschulung intensiv und zielgerecht genutzt werden kann.

 

Januar bis Juni

Inhaltlicher Austausch zwischen Erzieherinnen und Schule

Es wird regelmäßig Kontakt zu den Erzieherinnen gehalten. Im Mittelpunkt steht immer der Übergang zwischen Kindertagesstätte und Schule, die Kommunikation über Vorstellungen, Erwartungen und Wünsche beider Seiten.

Besuch der Schule

Im Rahmen der Lesepatenschaft besuchen die zukünftigen Schulneulinge die Schule. Schülerinnen und Schüler der 3. Klasse lesen ihnen vor und beantworten ihre Fragen. Die Kinder kommen zur Schnupperstunde in die Schule. Sie nehmen an zwei Unterrichtsstunden der 1. und 2. Klassen teil. Für Kinder, die auf Antrag frühzeitig eingeschult werden sollen, findet eine „Schnupperwoche“ statt.

Elterninformationsabend

An diesem Abend wird die Klasseneinteilung mitgeteilt und die Eltern erhalten praktische Tipps rund um die Einschulung, z.B. zur Verkehrserziehung, zum Frühstück, zum Tagesablauf, zum Ablauf der Einschulung…. Gern werden noch offene Fragen beantwortet. Die Postmappe für die Kinder wird verteilt. Sie enthält neben dem ersten Brief der Lehrerin für die Kinder weiteres Informationsmaterial zum Schulalltag, sowie eine Materialliste mit allen benötigten Dingen für den Schulstart. Bitte kennzeichnen Sie alle Materialien mit dem Namen Ihres Kindes. Den Steckbrief  sollen die Kinder am ersten Schultag mitbringen. 

 

Nützliches vor der Einschulung

 

Homepage

Bitte schauen Sie regelmäßig, kurz vor der Einschulung, auf unsere Homepage. Wir informieren Sie sofort über eventuell mögliche Änderungen bzgl. der Einschulung. Über die Corona-Regelungen bei der Einschulung informieren wir Sie rechtzeitig hier auf der Homepage.

 

OGS- Betreuung in den Sommerferien

Die ersten drei Wochen der Sommerferien gönnt sich die OGS eine Auszeit und macht Ferien. Ab dem 01.August 2021 können Sie ihr Kind in die Betreuung geben. Die Betreuungszeiten in den Ferien sind:

Montags bis freitags:

08.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Melden Sie Ihr Kind rechtzeitig für die Betreuung in den Sommerferien an. Kurzfristige Abholzeiten bitte immer rechtzeitig anmelden und lassen Sie diese eine Ausnahme sein.

 

Schulweg

Bitte üben Sie den Schulweg mit ihrem Kind bereits vor der Einschulung.  Suchen Sie den „sichersten“ Schulweg! Der „kürzeste“ Schulweg ist nicht immer der „sicherste“! Achten Sie bitte darauf:

  • Ihr Kind sollte die Straße nicht zu oft überqueren müssen!
  • Gesicherte Überwege benutzen (Ampeln und Fußgängerinseln)!
  • Nie zwischen parkende Fahrzeugen die Straßen überqueren, sondern Kreuzungen, Einmündungen oder übersichtliche Stellen suchen!
  • Genügend Zeit für den Schulweg einplanen! Ca. 10 Minuten vor Schulbeginn auf dem Schulhof sein.
  • Sicherheit durch Sichtbarkeit! Helle und bunte Kleidung; Sicherheitsdreiecke oder leuchtende Mützen, reflektierende Schulranzen.
  • Ihr Kind sollte weitgehend selbstständig am Straßenverkehr teilnehmen können!
  • Wenn sich die Gelegenheit bieten können die Kinder Gruppen bilden und den Schulweg gemeinsam meistern

Wird Ihr Kind mit dem Auto gebracht oder auch abgeholt wird, nutzen Sie bitte  unbedingt die Hol- und Bringzone für die Schule. Diese befindet sich auf dem Busplatz am unteren Ende des Burgolzweg. Dadurch wird ein hoher Verkehr direkt vor der Schule vermieden und dient somit der Sicherheit aller Kinder. Vielen Dank.

 

Schulranzen

Am ersten Schultag ist das Wichtigste, dass Ihr Kind den Schulranzen und die Schultüte dabei hat. In den Ranzen packen Sie bitte nur das Mäppchen und eine Getränkeflasche. Aus der Erfahrung hat es sich gut bewiesen, dass Materialien wie Zeichenblock, Farbkasten, Turnbeutel etc. erst in der ersten Schulwoche und ggfs. auch nach Absprache mit dem Klassenlehrer in die Schule mitgegeben werden.

 

 Schultüte

Die Schultüte ist für Ihr Kind das Wichtigste an diesem Tag. Tun Sie Ihrem Kind was Gutes und machen Sie die Tüte nicht so schwer.  Wir haben für Sie ein paar Ideen für den Inhalt der Tüte aufgeschrieben.

  • Kleine Legopakete
  • Radiergummi
  • Schleichtier
  • Klassentier als Kuscheltier/ Schlüsselanhänger
  • Anhänger für den Schulranzen
  • Kleinen Stanzlocher
  • Bastelschere
  • Namensaufkleber
  • Drachenspray- Mutmacher (erhältlich in der Apotheke)
  • Klettis für den Ranzen
  • Trinkflasche
  • Geldbeutel zum Umhängen
  • Buntstifte
  • Wachsmaler
  • Lineal
  • CD´s (Wieso Weshalb Warum „ Ich gehe in die Schule“)
  • Kleine Erstlesebuch, Pixibuch
  • ABC- Stempel
  • Knete
  • Rechenkette bis 20
  • Puzzle
  • Süßigkeiten, Müsliriegel,
  • Buchstabennudeln
  • uvm.

Wir hoffen, dass Sie durch die Auswahl ein paar Ideen bekommen haben.