Kinderparlament


Das Kinderparlament besteht aus allen Klassensprechern der Schule, die von den Schülerinnen und Schülern der einzelnen Klassen gewählt wurden.

Die Klassensprecher vertreten die Meinungen der Klasse und kümmern sich im Kinderparlament vor allem darum, dass die Schule schön bleibt und schöner wird. Ebenso beraten Sie über Dinge die das Schulleben angenehmer machen, damit sich jeder wohl fühlt und Spaß beim Lernen hat.

Das Kinderparlament trifft sich an jedem 1. Montag im Monat, in der Zeit von 12.40 – 13.25 Uhr, um zu beraten. Die Termine für das 1. Schulhalbjahr 2018/2019 sind wie folgt:

 01. Oktober 2018

05. November 2018

03. Dezember 2018

07. Januar 2019

04. Februar 2019

Die Mitglieder konnten in den vergangenen Jahren schon eine Vielzahl an Projekten, Veränderungen und Verschönerungen an der Schule erreichen.

Ein Beispiel ist die Einführung der “Schimpfwortfreien Zone”. Im Herbst 2017 haben die Klassensprecher in ihren Klassen Vorschläge gesammelt, was die Schülerinnen und Schüler an unserer Schule stört und was sie verändern möchten, damit sich alle Kinder an der GGS Overath wohlfühlen und das Miteinander harmonisch abläuft. Aus einer Sammlung verschiedenster Anregungen wurde dann unser erstes “Motto” ausgewählt:

Schimpfwortfreie Zone

Von Anfang Januar bis Karneval 2018 haben sich alle Kinder der Schule bemüht, sich an Regeln zu halten, die von den Mitgliedern des Kinderparlaments zu diesem Thema festgelegt wurden. Dazu zählten:

  • Keine Schimpfwörter zu benutzen.
  • Miteinander zu reden ohne sich gegenseitig zu beschimpfen (Ich sage was ich möchte oder nicht möchte. Ich sage “STOP”, wenn es mir zu viel wird.).
  • Wir bleiben cool und lassen uns nicht ärgern, auch wenn der Gegenüber ein Schimpfwort benutzt.

Was können die Erwachsenen tun, wenn Kinder Schimpfworte benutzen? Hier noch ein paar Tipps vom Kinderparlament:

  •  Sich nicht provozieren und ärgern lassen. Denn: Wenn sich niemand aufregt, sind Schimpfwörter nur halb so interessant.
  •  Die Bedeutung der Ausdrücke erklären. Oft sind die Kinder selbst darüber schockiert, was die Schimpfwörter bedeuten.
  •  Mit den Kindern besprechen und vorleben, wie man anders mit Wut und Ärger umgehen kann.  (Sagen wenn etwas stört. Sagen was man will oder nicht will. “Stopp” sagen, wenn es zuviel wird.)
  •  Selber Schimpfwörter vermeiden.

Ziel der Aktion war es, dass die Kinder lernen auch ohne Schimpfwörter im Alltag auszukommen und somit zu einem harmonischeren Miteinander zu finden. Es ist uns wichtig, dass alle Kinder gerne in die Schule kommen und sich hier wohlfühlen.

 

 

Ein großer Gewinn für die Schule war auch die Anschaffung der neuen Reifenschaukel auf dem unteren Schulhof. Für dieses Projekt hat das Kinderparlament Werbung in Overath gemacht und konnte dadurch einige Unterstützer für die Sache gewinnen.

Reifenschaukel nah

Die Reifenschaukel wurde im Frühjahr 2015 errichtet und am 12.06.2015 feierlich eingeweiht.

An der Einweihung nahmen neben den Vorsitzenden des Fördervereins auch Vertreter der VR Bank, des Lions Club Overath, sowie unser Bürgermeister Jörg Weigt teil.

Reifenschaukel

An dieser Stelle nochmals ein herzliches Dankeschön an alle Helfer und Unterstützer dieses Projekts.

 

Aktuell haben die Mitglieder des Kinderparlaments die Anschaffung eines Trampolins für den Schulhof geplant. Hierzu waren einige Klassensprecher bzw. deren Vertreter zusammen mit Frau Fischer (Mutter eines Schülers) bei der VR-Bank in Overath um Unterstützung für das geplante Projekt zu finden. Es hat sich gelohnt! Die VR- Bank unterstützt uns bei der Realiesierung unseres Vorhabens mit einer Spende von 1000 Euro. Vielen lieben Dank an dieser Stelle an den Leiter der Filiale in Overath, Herrn Axel Pleuger, der die Spende für uns erst möglich gemacht hat. Und ein großes Dankeschön an Frau Fischer für ihr Engagement.

Und hier noch die ganze Geschichte zu dieser Aktion: Text Kinderparlament