Aktuelles


Präsenzunterricht wird bis 31.01. ausgesetzt

Wie Sie alle aus der Presse erfahren konnten, ist der Präsenzunterricht bis zum 31.01.2021 ausgesetzt. Alle Eltern sind aufgerufen, ihre Kinder – soweit möglich – zuhause zu betreuen, um so einen Beitrag zur Kontaktreduzierung zu leisten. Alle Schulen der Primarstufe bieten jedoch ab Montag (11.Januar 2021) eine Notbetreuung für diejenigen Schülerinnen und Schüler an, die nach Erklärung Ihrer Eltern oder Erziehungsberechtigten nicht zuhause betreut werden können oder bei denen eine Kindeswohlgefährdung nach Rücksprache mit dem zuständigen Jugendamt vorliegen könnte.

Während der Betreuung findet kein regulärer Unterricht statt. Den anwesenden Schülerinnen und Schülern wird die Möglichkeit gegeben, ihre Aufgaben vom Distanzlernen unter Aufsicht von Lehrer*innen und pädagogischem Personal zu erfüllen.

Wenn eine Betreuung nötig ist, füllen Sie bitte das beigefügte Formular aus und senden es bis zum 09.1.01.2021 um 16.00 Uhr an info@ggs-overath.de . Bitte nur an diese Mail. Wir stehen in enger Verbindung mit der OGS. Für die Wochen vom 18.01.2021 und 25.01.2021 kann, wenn nötig, auch noch eine Nachmeldung erfolgen.

Am 11.01.2021 werden die Klassenlehrer*innen für die Kinder Material zur Verfügung stellen. Den genauen Zeitpunkt und den Ort der Ausgabe, werden sie Ihnen gesondert mitteilen. Ihre Kinder müssen Zuhause am Unterricht arbeiten. Klassenarbeiten/ Test werden während dieser Zeit nicht geschrieben, aber die erfolgreiche positive Mitarbeit wird dokumentiert. Das bedeutet, dass Pläne bearbeitet und Abgabetermine eingehalten werden müssen. In den nächsten Tagen erhalten Sie weiter Informationen dazu.

 


 

 

Das Kollegium und die Mitarbeiter der GGS Overath

wünschen Ihnen und Ihren Kindern ein schönes harmonisches Weihnachtsfest, Zeit um inne zu halten und einen guten Start in das hoffentlich wieder „normale“Jahr 2021!

Bleiben Sie gesund!


Vorgehensweise bis zum 10.01.2021

Weil viele Eltern sich entschieden haben ihre Kinder vom Präsenzunterricht abzumelden, werden wir ab Mittwoch die Lernzeit in der Schule aussetzen. Das heißt, dass die 1. und 2. Klassen ab 11.35 Uhr und die 3. Und 4. Klassen ab 12.40 Uhr Unterrichtsschluss haben. Die OGS findet nach dem Präsenzunterricht wie gewohnt statt. Bitte denken Sie daran, dass in der OGS wegen der geringen Anmeldezahlen, die Gruppen gemischt werden. Die Kinder sollten auch dort Masken tragen.

Die Lehrer*innen haben in den jeweiligen Jahrgangsstufen Wochenpläne bis zum 18.12.20 erarbeitet, die sie Ihnen weitergeben werden. Die Kinder sollen diese erarbeiten und ihre Ergebnisse am 21.12. und 22.12.20 in der Schule abgeben. Es werden dort Abgabebehälter nach Klassen sortiert an beiden Tagen zwischen 8 und 12 Uhr am Haupteingang der Grundschule bereitstehen. Um eine bessere Weiterplanung des Unterrichts zu gewährleisten, ist die Abgabe des Unterrichtsmaterials verpflichtend.

Zurzeit ist geplant, dass am 07.01. und 08.01.21 nur eine Notbetreuung stattfindet. Bitte melden Sie Ihr Kind bei Bedarf bis zum 22.12.20 an. Verwenden Sie zur Anmeldung bitte das Formular hier und senden Sie es an info@ggs-overath.de.


Aufhebung der Präsenzpflicht ab 14.12.2020

Wie Sie aus den Medien erfahren haben, ist der Präsenzunterricht in der Zeit vom 14.12. bis 18.12.20 aufgehoben. Die Erziehungs-berechtigten können selber entscheiden, ob sie ihre Kinder in die Schule schicken oder ob sie zu Hause bleiben. Gleichzeitig unterstützen wir den dringenden Wunsch der Landesregierung, von der Möglichkeit des Distanzlernens Gebrauch zu machen und nicht zur Schule zu kommen. Wenn Sie jedoch Betreuungsprobleme für Ihr Kind auch aufgrund der Kurzfristigkeit haben, informieren Sie uns bitte, dass Ihr Kind am Präsenzunterricht teilnimmt. Klare Vorgabe der Landesregierung ist: „Ein Hin- und Her-Wechseln zwischen Präsenzunterricht und Distanzlernen ist nicht möglich. Dies ist mit Blick auf die Infektionsprävention nicht sinnvoll.“ Die Information über die Teilnahme am Präsenzunterricht in der Schule schicken Sie bitte ab sofort bis Sonntag 16.00 Uhr an die jeweiligen Klassenlehrer*innen.

Das Schulgebäude ist in der kommenden Woche geöffnet. Die Schulbusse werden regulär fahren. Für Kinder, die zu Hause bleiben, findet der Unterricht im Distanzlernen statt. Dies erfolgt hauptsächlich durch die Übermittlung von Unterrichtsmaterialien und Aufgaben. Heute wurden den Kindern ihre Arbeitsmaterialien mit nach Hause gegeben.

Alle Kinder, die weiterhin am Präsenzunterricht teilnehmen und zur Schule kommen, haben Montag Unterricht nach Stundenplan. OGS-Kinder, die am Präsenzunterricht teilnehmen können nach dem Unterricht betreut werden. Da uns die Mitteilung über die Möglichkeit des Distanzlernens erst heute Nachmittag erreichte, wird es nicht möglich sein, am Montagmorgen schon die Aufgaben für das Distanzlernen in allen Klassen bereit zu stellen. Wenn Ihr Kind ab Montag ins Distanzlernen gehen soll, rechnen Sie bitte erst ab Montagnachmittag mit der Bereitstellung der aktuellen Aufgaben. Natürlich kann ihr Kind bis dahin schon einmal selbstständig an bekannten Sachen weiterarbeiten.

Nach einer Konferenz mit den Schulleitern und einer Lehrerkonferenz am Montag, werden wir Ihnen mitteilen, wie wir an den anderen Tagen verfahren (eventuell Verkürzung des Unterrichtes). An den beiden Werktagen unmittelbar im Anschluss an das Ende der Weihnachtsferien (7. und 8. Januar 2021) findet kein Unterricht statt. Es gelten die gleichen Regeln wie für die unterrichtsfreien Tage am 21. und 22. Dezember 2020. An diesen Tagen fahren keine Schulbusse.


Notbetreuung am 21. und 22. Dezember

Wir haben nun die offizielle Mitteilung des Schulministeriums über die beiden unterrichtsfreien Tage (Mo, 21.12./ Di, 22.12.) vor den Weihnachtsferien erhalten. An diesen beiden Tagen findet kein Unterricht statt, Sie können Ihr Kind allerdings zu einer Notbetreuung anmelden. Dazu nutzen Sie bitte das Anmeldeformular hier.

Die Betreuung findet zwischen 8.00 Uhr-16.00 Uhr statt. OGS Kinder erhalten ein Mittagessen und können bis 16.00 Uhr betreut werden. Nicht-OGS Kinder können nur in der regulären Unterrichtszeit betreut werden, d.h. dass am 22.12. der Unterricht um 11.35 Uhr endet. Bitte beachten Sie die neuen Bedingungen für diese 2 Tage: Kinder tragen den ganzen Tag über die Maske, egal, wo sie sich befinden und müssen Abstand halten, da neue Gruppen zusammengestellt werden müssen. 
Die Anträge müssen bis Montag, den 07.12.2020 bei den Klassenlehrer*innen eingegangen sein. Wenn wir bis dahin keine Nachricht von Ihnen erhalten haben, gehen wir davon aus, dass Ihr Kind am 21. + 22. Dezember zu Hause bleibt. Nach gemeinsamer Absprache mit dem Jugendamt Overath und den Trägern der OGS findet am 23.12. keine Ferienbetreuung statt. Die Schule ist geschlossen.
 


Im Krankheitsfall

Bei Erkältungssymptomen sind viele Eltern unsicher, ob sie ihr Kind in die Schule schicken dürfen oder nicht. Das Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen hat nun hierzu ein Schaubild mit Empfehlungen veröffentlicht, wie im Krankheitsfall eines Kindes vorzugehen ist. Wir möchten Sie bitten, diese Empfehlungen zu beachten und bei Krankheitssymptomen Ihres Kindes zunächst umgehend die Schule zu kontaktieren, um das Kind krank zu melden und das weitere Vorgehen abzustimmen.

Erkrankung Kind Schaubild


Gute Nachrichten vom Gesundheitsamt

Wie uns das Gesundheitsamt nun bestätigt hat, sind die Testergebnisse aller getesteten Personen der Klassen 1c und 4c negativ ausgefallen. Es gibt somit zum jetzigen Zeitpunkt keine weiteren Corona-Infektionen an unserer Schule.  

Wir freuen uns sehr über dieses Ergebnis und wünschen allen Kindern und Eltern eine schöne letzte Ferienwoche!


Aktuelle Corona-Entwicklung

Wir haben seit heute einen weiteren Fall von Corona an unserer Schule. Ein Kind der Klasse 4c wurde positiv auf Covid-19 getestet. Nachdem die Eltern der betroffenen Klasse informiert waren, wurde die Klasse 4c in häusliche Quarantäne geschickt und wartet nun auf den Termin für die erforderliche Corona-Testung. Nach Auskunft des Gesundheitsamts wird der Schule noch heute ein Termin für die Testung der Mitschüler, Lehrer und Betreuer dieser Klasse mitgeteilt, den wir über die E-Mailverteiler an die entsprechenden Eltern weiterleiten werden. Weiterhin hat das Gesundheitsamt uns heute mitgeteilt, dass die Testergebnisse über die Schule an die Eltern weitergegeben werden. Die Ergebnismitteilung dauert so lange, weil man abwartet, bis alle Testergebnisse vorliegen und dies wiederum ist wohl abhängig vom Testlabor. Dadurch entstehen die langen Wartezeiten. Bei einem positiven Testergebnis erfolgt die Mitteilung jedoch unmittelbar. 

Sobald uns der Termin oder Ergebnisse vorliegen, werden wir die Betroffenen umgehend informieren und wir werden auch in den Ferien für Sie erreichbar sein. Bei allen Fragen, Belangen und Mitteilungen erreichen Sie uns über unsere E-Mailadresse: info@ggs-overath.de

Wir wünschen trotz der unschönen Situation schöne Ferien und bleiben Sie gesund!

Die Allgemeinverfügung des Rheinisch-Bergischen-Kreises  für die Klasse 4c finden Sie hier.


Baustellen im Stadtgebiet

Nach den Herbstferien befindet sich die Baustelle „An der Sonne“ im 2. Bauabschnitt und der Kreisverkehr der Mucher Straße von Overath in Richtung Much wird gesperrt. Für den Schülerspezialverkehr ergeben sich dadurch folgende Änderungen:

  • Die Schüler der Haltestelle Rittberg müssen an der Ringmauer ein- und aussteigen.
  • Die Schüler der Haltestelle Warth müssen morgens die Linie 6 oder 8 benutzen, da die Linie 9 in Eulenthal startet.
  • Die Schüler der Haltestelle „An der Sonne“ werden auf der 14:50 Uhr Tour als letztes rausgelassen.

Weitere Einzelheiten können Sie den Fahrplänen entnehmen.

Fahrpläne 2020 Baustelle Sonne

Hinfahrten ab 26.10. Baustelle Sonne                                                   

 

Durch eine weitere Baustelle wird in den Herbstferien die Verkehrsführung am Burgholzweg geändert. Dies ist für Eltern von OGS Kindern von Bedeutung, die in den Ferien betreut werden. Weitere Informationen hierzu gibt es auf der Homepage der Stadt Overath.

 


Erster Fall von Covid-19

Eine Person aus der Schülerschaft unserer Schule wurde positiv auf COVID 19 getestet. Das Gesundheitsamt hat daraufhin gemeinsam mit der Schulleitung Kontaktpersonen ermittelt und anhand der Empfehlungen des Robert-Koch- Institutes eine Einschätzung des Kontaktgrades vorgenommen. Nach aktuellem Stand der Ermittlungen muss die Klasse 1C komplett für die Dauer der möglichen Inkubationszeit geschlossen werden. Dies umfasst die Zeitdauer, in der die Kontaktpersonen Symptome der Ansteckung entwickeln können. Grund hierfür ist eine unüberschaubare Zahl enger Kontakte, die ohne Einhaltung von Sicherheitsabständen oder ohne Schutz durch das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung erfolgt sind. Alle Schülerinnen und Schüler der Klasse 1C sowie das entsprechende Lehrpersonal müssen bis zum einschließlich 14.10.2020 in häusliche Isolierung (Quarantäne). Eine Testung der gesamten Klasse sowie der dort unterrichtenden Lehrkräfte erfolgt am Dienstag, den 06.10.2020.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass von dieser Maßnahme nur die direkten Kontaktpersonen und nicht weitere Familienangehörige der Kontaktpersonen, wie beispielweise Geschwisterkinder, betroffen sind. Diese Vorgehensweise entspricht den Empfehlungen des Robert-Koch Institutes. Über die weitere Entwicklung werden wir Sie an dieser Stelle informieren.

Die Allgemeinverfügung des Rheinisch-Bergischen-Kreises finden Sie hier.