Aktuelles


Aktuelle Information zum Coronavirus

Folgende Pressemitteilung des Rheinisch-Bergischen-Kreises wurde heute an die Schulen weitergeleitet:

Im Rheinisch-Bergischen Kreis ist die erste bestätigte Infektion mit dem Coronavirus aufgetreten. Der Test einer Patientin aus Overath ergab am Sonntagnachmittag, dass es sich um das Virus handelt. Die Frau befindet sich in häuslicher Quarantäne. Sie darf die eigenen vier Wände derzeit nicht verlassen. Die Patientin schilderte ihrem Hausarzt am Freitag telefonisch unklare Symptome mit Fieber. Der Frau geht es den Umständen entsprechend gut. Das Gesundheitsamt hat unterdessen begonnen, die Kontakte der Patientin zu ermitteln und anzusprechen. Je nach Intensität des Kontaktes und Vorliegen von Beschwerden erfolgten die entsprechenden Empfehlungen wie beispielsweise zuhause zu bleiben. In diesem Fall betrifft die Quarantäne auch enge Familienangehörige.

Wenn Personen Kontakt mit einem bestätigten Fall gehabt haben sollten oder sich in einem der Risikogebiete aufgehalten und Beschwerden haben, sollten sie telefonisch Kontakt mit ihrem Hausarzt aufnehmen. Dieser entscheidet über die weiteren einzuleitenden medizinischen Schritte – wie beispielsweise den Besuch in seiner Praxis oder die stationäre Einweisung in ein Krankenhaus. Sollte bei einer Person nach einem Test auf das neue Coronavirus eine Infektion damit nachgewiesen werden, erfolgt automatisch die Meldung durch das Labor oder den Arzt oder die Ärztin an das Gesundheitsamt des Rheinisch-Bergischen Kreises.

Hygienemaßnahmen zum eigenen Schutz beachten

Generell gilt, um sich vor einer Ansteckung zu schützen, die allgemeinen Hygienemaßnahmen zu beachten. Dazu zählen beispielsweise das häufige und ausgiebige Waschen der Hände. Hygienisches Niesen und Husten ist wichtig, beispielsweise in ein Einweg-Taschentuch und wenn ein solches nicht greifbar ist, in die Armbeuge und danach sich gründlich die Hände zu waschen. Ansammlungen von großen Menschenmassen sollten gemieden werden.

Informationen des Robert-Koch-Institutes mit häufig gestellten Fragen zum Coronavirus hältder Rheinisch-Bergische Kreis auf seiner Internetseite (https://www.rbk-direkt.de/informationenzum-coronavirus.aspx) vor. Ebenfalls informiert der Rheinisch-Bergische Kreis über seine facebook-Seite (www.facebook.com/Rheinisch.Bergischer.Kreis).

Wir haben die Hygienemaßnahmen mit den Kindern der GGS Overath besprochen und da momentan  keine akute Gefahrenlage für unsere Schule besteht, wird der Unterricht wie gewohnt fortgesetzt. Sobald es Veränderungen im Sachstand gibt, werden wir unverzüglich darüber informieren.


Information zum Coronavirus

Zur allgemeinen Information hier ein Auszug aus der Pressemitteilung des Rheinisch-Bergischen-Kreises zum Coronavirus:

Schutz vor Coronavirus: Hygienemaßnahmen beachten – Kreisverwaltung vorbereitet

Im Rheinisch-Bergischen Kreis gibt es bislang keinen bestätigten Fall einer Infektion mit dem Coronavirus. Dennoch ist die Kreisverwaltung vorbereitet, wenn hier eine Erkrankung auftreten sollte. Bereits seit Anfang Januar steht das Gesundheitsamt im engen Austausch mit dem Landeszentrum Gesundheit, den Krankenhäusern und über die Kassenärztliche Vereinigung mit den niedergelassenen Ärzten. Generell gilt, um sich vor einer Ansteckung zu schützen, ist es wichtig, die allgemeinen Hygienemaßnahmen zu beachten. Dazu zählen beispielsweise das häufige und ausgiebige Waschen der Hände, hygienisches Niesen und Husten in die Armbeuge sowie die Ansammlung von großen Menschenmassen möglichst zu meiden.

Sollte bei einer Person dennoch eine Infektion mit dem neuen Coronavirus im Rheinisch-Bergischen Kreis nachgewiesen werden, erfolgt automatisch die Meldung durch das Labor oder den Arzt an das Gesundheitsamt des Rheinisch-Bergischen Kreises. Wenn Personen Kontakt mit einem bestätigten Fall gehabt haben sollten oder sich in einem der Risikogebiete aufgehalten und Beschwerden haben, sollten sie telefonisch Kontakt mit ihrem Hausarzt aufnehmen. Dieser entscheidet über die weiteren einzuleitenden medizinischen Schritte – wie beispielsweise den Besuch in seiner Praxis oder die stationäre Einweisung in ein Krankenhaus.

Wenn im Rheinisch-Bergischen Kreis ein bestätigter Fall auftritt, ist es das Ziel, die Infektionskette zu unterbrechen. Dies geschieht beispielsweise durch Maßnahmen wie die Quarantäne von Einzelpersonen – auch in den eigenen vier Wänden – und die Schließung von Gemeinschaftseinrichtungen. Dazu zählen unter anderem Schulen, Kindergärten und Schwimmbäder. Also ganz generell Orte, wo viele Menschen zusammentreffen. „Das Gesundheitsamt würde bei einem bestätigten Fall mögliche Kontaktpersonen des Erkrankten ermitteln und begleiten“, sagt Dr. Cornelia Scherzberg, Leiterin des Gesundheitsamts. Informationen des Robert-Koch-Institutes mit häufig gestellten Fragen zum Coronavirus hält der Rheinisch-Bergische Kreis auf seiner Internetseite https://www.rbk-direkt.de/informationen-zum-coronavirus.aspx vor.


Overather Vorlesewoche

Vom 10. bis 14.02.2020 fand in unserer Grundschule die nun schon 7. Vorlesewoche statt. In dieser Woche war eine Schulstunde am Tag war für das Vorlesen reserviert. Die Schülerinnen und Schüler konnten aus einem großen Angebot ihr Vorlesebuchauswählen und trafen sich in klassen- und jahrgangsübergreifenden Gruppen zum Lauschen, Malen und Erzählen.  Zum ersten Mal wurde auch in arabischer Sprache vorgelesen.

Die Kinder haben die Vorlesewoche genossen und sind in phantasievolle, spannende und lustige Geschichten eingetaucht. Gerne hätten sie noch weiter den Vorlesern zugehört.

Vielleicht können die Kinder ja noch die ein oder andere Geschichte mit den Eltern zu Hause weiterlesen. Dafür hier die Liste der diesjährigen Vorlesebücher mit der empfohlenen Jahrgangsstufe:

  • Schabalu (3/4)
  • Echt stark, Karo Karotte (3/4)
  • Gespensterjäger (3/4)
  • Fischbrötchen (1/2)
  • Das Hotel der verzauberten Träume (3/4)
  • Der kleine Warumwolf (1/2)
  • Die Olchis (1/2)
  • Der kleine Vampir ist verliebt (3/4)
  • Der kleine Drache Kokusnuss (1/2)
  • Echte Helden (3/4)
  • Globi und die Rettungswacht (1-4)
  • Petronella Apfelmus (1/2)
  • Flora Flitzebesen (1-4)
  • Die kleine Hexe (1/2)

deutsch und arabisch

  • Die Bremer Stadtmusikanten (1/2)

arabisch

  • Bitte nicht öffnen – bissig (3/4)

Wir feiern Karneval

Weiberfastnacht, den 20.02.2020 Kostümparty in der Schule von 8.00 – 10.50 Uhr. Abfahrt der Schulbusse um 11.00 Uhr! OGS Betreuung bis 13.00 Uhr.

Karnevalsfreitag, den 21.02.2020 ist unterrichtsfrei. Keine OGS-Betreuung.

Rosenmontag, den 24.02.2020 ist unterrichtsfrei. Keine OGS-Betreuung.

Karnevalsdienstag, den 25.02.2020 ist unterrichtsfrei. OGS-Betreuung von 8.00-16.00 Uhr.

Aschermittwoch, den 26.02.2020 um 8.00 Uhr Schulgottesdienst für die 3. und 4. Klassen. Unterrichtsende für alle Kinder nach der 5. Stunde um 12.40 Uhr. Die OGS-Betreuung findet wie gewohnt statt.


Aktuelle Sturmwarnung

 

In Absprache mit dem Schulträger (Stadt Overath) bleiben die Overather Schulen am Montag, den 10.02.2020 wegen der extremen Wetterlage und den damit verbundenen Gefahren geschlossen.

Grundsätzlich treten bei extremen Wetterverhältnissen die hier aufgeführten Regelungen des Ministeriums für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen in Kraft.


Die Aktion Deckel gegen Polio läuft weiterhin!

Die Stadt Overath unterstützt die vom Bergischen Abfallwirtschaftsverband durchgeführte Aktion Deckel gegen Polio und unsere Schule beteiligt sich weiterhin an dem Projekt. Wir sammeln Kunststoffdeckel und  Kunststoffverschlüsse von Getränkeflaschen und Getränkekartons um damit Impfungen gegen Polio finanzieren zu können. Detaillierte Informationen erhalten Sie hier.

Deckel und Kunststoffverschlüsse können in den städtischen Sammelboxen eingeworfen oder in der Schule abgegeben werden. Sammelboxen stehen auch an folgenden Standorten: Im Bürgerbüro, im Rathaus, bei den Stadtwerken, im Badino und im Büro von O-Saft.

Wir hoffen, das diese Aktion auch weiterhin viel Unterstützung findet!!

 


Projekttage „Mut tut gut“

Zum zweiten Mal fand nun das Schulprojekt „Mut tut gut“ für alle Klassen unserer Schule statt. Die Kinder lernen hier spielerisch, klar und deutlich „Nein“ zu sagen, wenn sie etwas nicht wollen und sie das Gefühl haben, sich wehren zu müssen. Das Ziel ist dabei, durch unterschiedliche Übungen zur Selbst- und Fremdwahrnehmung sowie durch begleitetes Rollenspiel das Selbstbewusstsein von den Kindern zu stärken, damit sie sich in schwierigen und gefährlichen Situationen besser behaupten können.  Dazu wurden jeweils die Kinder der Schuleingangsphase und die Kinder der dritten und vierten Klassen gemischt und arbeiteten drei Tage lang mit einem Trainer und einem Lehrer zusammen. 

Im ersten und zweiten Schuljahr wurden zunächst viele Übungen zur Wahrnehmung durchgeführt, um diese zu fördern. Denn nur durch eine sichere Eigenwahrnehmung sind Kinder in der Lage, langfristig Empathie aufzubauen,  die für friedfertige Lösungen eines Konfliktes unabdingbar ist. Des Weiteren lernten die Kinder, gute und schlechte Geheimnisse zu unterscheiden, „Nein“  zu sagen und sich auf unterschiedlichem Wege Hilfe zu holen. Im dritten und vierten Schuljahr wurden diese Themen wiederholt und vertieft sowie die Kinder für die Themen „Mediennutzung“ und „Sucht“ sensibilisiert.

Wir als Kollegium werden die Arbeit der Trainer fortsetzen und weiterhin Spiele, Übungen und begleitete Rollenspiele für die Vertiefung der Selbst- und Fremdwahrnehmung sowie der friedfertigen Konfliktlösung in den Unterricht einfließen lassen.

Durch die finanzielle Unterstützung der Bürgerstiftung Overath, der VR-Bank eG Overath, des Lions Club Overath und des Fördervereins der GGS konnten wir dieses Projekt realisieren und wir bedanken uns an dieser Stelle nochmals ganz herzlich dafür.


Weihnachtsferien

Wir verabschieden uns in die Weihnachtsferien und wünschen schöne Weihnachtsfeiertage, erholsame Ferien und alles Gute für das neue Jahr. Erster Schultag nach den Ferien ist Dienstag, der 07.01.2020.


Nikolaus bei der VR-Bank

Am Nikolaustag waren die Schülerinnen und Schüler aller Klassen zu Besuch bei der VR-Bank in Overath, um sich dort ihre geputzten Schuhe mit Süssigkeiten füllen zu lassen. Die Kinder hatten sehr viel Spaß dabei und dafür bedankte sich die Klasse 2a stellvertretend für alle Kinder, mit einem persönlichen Brief bei den Mitarbeitern der VR-Bank für diese schöne Aktion.


„Die Physik der Musik“ – Besuch der 3. Klassen in der Philharmonie in Köln

Am 19. November nahmen die 3. Klassen am „Grundschultag in der Philharmonie“ in Köln teil. Das Motto lautete in diesem Jahr „Die Physik der Musik“. Dieses Thema wurde den Kindern in einem ca. einstündigen und sehr kurzweiligen „Mitmach-Konzert“ nahegebracht. Die Kinder erfuhren hautnah, wie Physik und Musik zusammenhängen, z.B. bei der Saite einer Geige. Nach dem beeindruckenden Konzert, bei dem es fast keinen der jungen Zuhörer mehr auf dem Platz hielt, folgte die Erarbeitung des Themas an fünf interessanten ganz unterschiedlichen Stationen. Die Kinder lauschten aufmerksam den Klängen einer E-Gitarre, stimmten aber auch begeistert in den Gesang eines neuen Liedes ein. Unter anderem hatten sie die Möglichkeit, kleine Rasseln zu basteln, die sie im Anschluss mitnehmen durften. Zum Schluss konnten die Kinder Ihr Wissen noch bei einem kleinen Rätsel überprüfen. Es bereitete ihnen sehr viel Freude und war für alle ein toller Ausflug!